Zertifizierungen

Zur Sicherstellung einer kontinuierlichen Verbesserung haben wir bereits verschiedene Qualitätssicherungssysteme eingeführt und bereiten uns derzeit auf die Zertifizierung weiterer Systeme vor.

Alle Systeme verbindet die verbindliche Festlegung von Zielen und eine jährliche Überprüfung der kontinuierlichen Verbesserung durch unabhängige Zertifizierer. In allen Systemen sind die Prozesse abgestimmt und die Verantwortlichkeiten festgelegt.

Bei der Auswahl unserer Ziele liegt der Fokus auf unserer Kundenorientierung, der Berücksichtigung des Arbeitsschutzes bei der wirtschaftlichen Durchführung unserer Tätigkeiten sowie selbstverständlich der Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Anforderungen.

Wir stehen für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung, damit sich unsere Kunden auf uns verlassen können und ihre Bedürfnisse rund um den elektrischen Strom möglichst optimal berücksichtigt werden.

Qualitätsmanagementsystem (DIN EN ISO 9001:2008)

Wir haben für den sicheren Netzbetrieb Strategien und Konzepte entwickelt und planen die Instandhaltung, Erneuerung sowie die Weiterentwicklung der technischen Betriebsmittel des Verteilnetzes unter Einbeziehung eines leistungsfähigen Risikomanagements. Die Zählung, Messung und Bereitstellung der Verbrauchswerte für unsere Kunden zur Abrechnung der Netznutzung unterliegt ebenso der Qualitätssicherung wie die von uns beauftragten leistungsstarken Dienstleister.
Das Qualitätsmanagementsystem der Stromnetz Berlin GmbH ist seit 2013 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Zufriedene Nutzer

Es ist uns sehr wichtig unseren Kunden zu zeigen, dass uns die Erfüllung Ihrer Erwartungen an eine sichere Stromversorgung am Herzen liegt. Die Geschäftsprozesse und das Qualitätsmanagementsystem sind dahingehend ausgerichtet.

Wir bringen Strom fürs tägliche Leben

Unser Verteilnetz ermöglicht eine effiziente Versorgung aller Kunden mit Strom und steht allen Nutzern gleichermaßen zur Verfügung, unabhängig davon, mit welchem Stromlieferanten ein Vertrag geschlossen wurde. Als verantwortungsbewusster Netzbetreiber stellen wir uns den Anforderungen des neuen Energiewirtschaftsgesetzes und sorgen für einen wirtschaftlichen Betrieb bei gleichzeitiger Sicherstellung der gewohnt hohen Versorgungsqualität.

Asset-Management-System (BSI PAS 55:2008)

Unser Unternehmen ist Eigentümer einer Vielzahl von verschiedenartigen Betriebsmitteln wie bspw. Grundstücken und Gebäuden, Schaltanlagen, Schutz- und Leittechnik, Transformatoren und Kabeln – zusammengefasst als Assets bezeichnet.
Der Standard ermöglicht eine ausgewogene Balance zwischen den konkurrierenden Zielen Betriebsmittelqualität und Wirtschaftlichkeit zugunsten aller Netznutzungskunden. Die besondere Herausforderung und Verantwortung besteht sowohl in der Menge der zu bewirtschaftenden Assets als auch insbesondere in der Kostenintensität und Langfristigkeit der Entscheidungen.

Unser Asset-Management-System bildet den gesamten „Lebenszyklus“ der verwendeten Betriebsmittel ab. Errichtung, Betrieb, Instandhaltung und Erweiterung unserer Assets wird von uns ebenso effektiv und kostenoptimiert gestaltet wie die Demontage am Ende der Nutzungsdauer. Nach systematischer Analyse der Last- und Einspeisesituation werden Anpassungen der Netzstruktur an zukünftig zu erwartende Versorgungsanforderungen erarbeitet. Die Integration neuer Lasten wie bspw. gewerbliche Großkunden sind hierbei ebenso zu betrachten wie die Steuerung und Koordination dezentraler Erzeugungsanlagen und Anlagen zur Speicherung von Energie.

Seit 2013 ist das Asset-Management-System der Stromnetz Berlin GmbH nach dem Standard BSI PAS 55:2008 zertifiziert. Die Stromnetz Berlin GmbH ist der erste Netzbetreiber in Deutschland, der dieses Zertifikat vorweisen kann. Für eine ganzheitlich betrachtete und nachhaltige Bewirtschaftung physikalischer Betriebsmittel ist BSI PAS 55:2008 der international führende Standard.

Arbeitsschutz-Management-System (BS OHSAS 18001:2008)

Bei der Stromnetz Berlin GmbH sind derzeit ca. 200 Menschen beschäftigt. Gute Arbeitsbedingungen sowie vorbeugender Arbeits- und Gesundheitsschutz sind Grundvoraussetzungen für gute Arbeitsergebnisse und engagierte Mitarbeiter.
Die Geschäftsführung nimmt die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern sehr ernst. Die Unterstützung von Vertretern der Berufsgenossenschaft ETEM sowie die jährliche Überprüfung durch einen unabhängigen Zertifizierer soll sicherstellen, dass die besten zur Verfügung stehenden Arbeitsmethoden genutzt werden, um die Arbeitsbedingungen weiter zu verbessern oder Erschwernisse zu vermindern oder ganz zu vermeiden.

Die Wahrnehmung von Verantwortung endet jedoch nicht bei den Mitarbeitern der Stromnetz Berlin GmbH. Die Arbeitsbedingungen von Fremdfirmen bzw. Dienstleistern werden bereits im Auswahlprozess durch den Einkauf betrachtet, um auch bei Dritten einen hohen Sicherheitsstandard gewährleiten zu können.

Seit 2009 ist das Arbeitssicherheits-Management-System der Stromnetz Berlin GmbH nach dem Standard der BG ETEM, dem NLF / ILO-OSH:2001, gestützt auf den Standard BS OHSAS 18001, zertifiziert. Um eine Integration aller Systeme zu vereinfachen, ist unser Arbeits- und Gesundheitsschutz-Management-System in 2015 nach Standard BS OHSAS 18001:2007 zertifiziert worden. Wenn die Überarbeitung des Standards BS OHSAS abgeschlossen ist, wird der neue Standard die ISO 45001 sein.

Informationssicherheits-Management-System (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2013

Das wesentliche Kriterium eines Verteilnetzbetreibers ist die möglichst ausfallsichere Verfügbarkeit des Stromnetzes. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, die für den Betrieb des Verteilnetzes notwendigen Informationen und Kommunikationswege vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Für diese Aufgabe ist ein reibungsloses Funktionieren der Informations- und Kommunikationssysteme (IKT) unerlässlich. Die Stromnetz Berlin GmbH legt daher ein großes Augenmerk auf die Sicherheit ihrer IKT-Systeme.

Dem angemessenen Schutzes von IKT-Systemen, die für einen sicheren Netzbetrieb notwendig sind, wird von der Bundesregierung eine hohe Bedeutung beigemessen. Der am 17.07.2015 novellierte § 11 Absatz 1a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sowie der daraus resultierende IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur bilden den gesetzlichen Rahmen und beschreiben die umzusetzenden Maßnahmen für Verteilnetzbetreiber.

  • Die Stromnetz Berlin GmbH betreibt ein Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2013 für den Anwendungsbereich „IKT-Systeme für den sicheren Netzbetrieb“ zur Erfüllung
  • der gesetzlichen Vorgaben,
  • der eigenen Sicherheitsziele,
  • der Anforderungen der Berliner hinsichtlich einer sicheren Stromversorgung und
  • zum Schutz von Informationen und informationsverarbeitender Systeme.

Das ISMS begrenzt die operativen Auswirkungen auf Informationen, beteiligte Personen und Systeme im Anwendungsbereich. Das System wird durch die Geschäftsleitung verantwortet und mindestens jährlich auf seine Wirksamkeit überprüft. Die Kompatibilität zu den bereits vorhandenen Managementsystemen der Stromnetz Berlin GmbH und die vorgesehene Integration des Smart Meter Gateway werden gewährleistet.

Sicherheit ist für den Betrieb von elektrischen Verteilnetzen seit jeher ein grundlegend wichtiges Kriterium. Daher ist es unser Anspruch, die Zertifizierung bereits vor der verpflichtenden Regelung zum 31.01.2018 bei der Bundesnetzagentur nachzuweisen. Die Stromnetz Berlin GmbH wird im Herbst 2016 die Zertifizierung des ISMS durch eine unabhängige und für die Zertifizierung akkreditierte Stelle durchführen.

Leitlinie Informationssicherheit (PDF 379 kB)

Umweltschutz

Auch unsere Umwelt- und Energiemanagementsysteme sind zertifiziert. Die Schonung der Umwelt und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen sind wesentliche Handlungsgebote für uns. Unser Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Energieverteilung.