Anforderungsformular Versorgungssicherheit

Anforderung der Kulanzzahlung zum Versprechen Versorgungssicherheit

Sie haben festgestellt, dass wir unser Versprechen zur Wiederherstellung der Stromversorgung innerhalb von drei Stunden gebrochen haben?

Bitte tragen Sie in dem nachfolgenden Formular Ihre Kontaktdaten ein. Die Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.

Wir geben Ihnen schnellst möglich eine Rückmeldung.

Name und Adresse

Ihre Zählernummer finden Sie bei elektromechanischem Zählern in dem Gerätefenster und bei elektronischen Zählern am Gehäuse. Die Zählernummer wird bei einigen Modellen auch als Eigentumsnummer bezeichnet und ist zum Teil mit einem Strichcode ergänzt.

Bitte geben Sie keinen Zählerstand an!

Eintritt des Ereignisses

Ihre Bankverbindung

 

Größter Stromausfall seit fast 20 Jahren

In den Ortsteilen Lichtenrade, Buckow, Mariendorf und Marienfelde waren in der Nacht und am frühen Morgen des 14.03.2017 rund 35.000 Haushalte von einem Stromausfall betroffen. Auch die Straßenbeleuchtung und die Ampeln sind ausgefallen.

Was ist passiert?

Ein Hochspannungskabel (110.000 Volt) zu unserem Umspannwerk zwischen dem Lichtenrader Damm und der Buckower Chaussee ist ausgefallen. Damit hatten die Haushalte, die über dieses Umspannwerk mit Strom versorgt werden, keinen Strom. Der Stromausfall begann um kurz vor drei Uhr in der Nacht und endete um 7.30 Uhr.

Warum hat der Stromausfall so lange gedauert?

Die Dauer der Unterbrechung mit fast fünf Stunden war sehr ungewöhnlich und lag an einer Verkettung von mehreren Umständen.

Normalerweise wird ein Umspannwerk von zwei Seiten mit Strom versorgt. Zum Zeitpunkt des Stromausfalls erfolgten planmäßige Wartungsarbeiten in diesem Umspannwerk und die Stromversorgung des Umspannwerks erfolgte nur über eine Seite. Die zweite Seite war durch die Wartungsarbeiten nicht verfügbar. Solche Wartungsarbeiten müssen regelmäßig durchgeführt werden, damit ein Umspannwerke dauerhaft für die sichere Stromversorgung zur Verfügung steht. Wäre der Defekt in der vorherigen Woche oder nach Abschluss der Wartungsarbeiten aufgetreten, hätte das kaum jemand gemerkt. Fällt eine Seite der Stromversorgung aus, wird innerhalb von ca. zwei Minuten auf die zweite Seite der Stromversorgung umgeschaltet.

Wie häufig kommen solche Stromausfälle vor?

Einen Stromausfall wie am 14.03.2017 im Berliner Süden gab es in den letztem 15 bis 20 Jahren nicht. In einem Stromnetz, dessen Kabel einmal um den Äquator reichen, gibt es immer mal einen Stromausfall. Leitungen für die Stromversorgung, wie auch für die Wasser- oder Gasversorgung, sind für die Ewigkeit gemacht. In der Regel ist die Unterbrechungsdauer bei einem Stromausfall sehr viel kürzer.

Stromnetz Berlin verspricht den Berliner Haushalten, jeden Stromausfall innerhalb von 3 Stunden zu beheben.

Bei dieser Störung hat es zu unserem Bedauern nicht funktioniert.

Für diesen Fall haben wir unser Kundenversprechen und wir zeigen uns kulant.

Jeder betroffene Haushalt, der sich wegen dieses Stromausfalls meldet, bekommt 20 Euro, um die Unannehmlichkeiten symbolisch abzufedern. Uns ist wichtig, unseren Kunden zu zeigen, dass wir uns an unserem hohen Anspruch messen lassen wollen – auch wenn wir ihn mal nicht erfüllen können.

Weitere Informationen zu unserem Kundenversprechen finden Sie unter der Seite Kundenversprechen.

Die Kulanzzahlung von 20 Euro können Sie über dieses Formular beantragen. Wir werden Ihnen zeitnah den Eingang bestätigen und nach einer kurzen Prüfung die Zahlung anweisen.

Benötigen Sie weitergehende Informationen?

Sofern Sie weitergehende Informationen benötigen sprechen Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Kundenservice an.

Telefon: 030-492 02-00

Montag - Freitag
8 - 17 Uhr