27.06.2017

67.000 Haushalte über zwei Stunden von Stromausfall in Treptow-Köpenick betroffen

Durch ein beschädigtes Hochspannungskabel in unmittelbarer Nähe des Umspannwerkes Wuhlheide ist es heute um 12.54 Uhr zu einem großflächigen Stromausfall im Ostteil des Bezirks Treptow-Köpenick gekommen. Davon betroffen waren die Gebiete Baumschulenweg, Biesdorf, Friedrichshagen, Grünau, Johannisthal, Kaulsdorf, Köpenick, Müggelheim, Niederschöneweide, Oberschöneweide, Plänterwald und Rahnsdorf. Insgesamt waren 67.700 Haushalte und 4.300 Gewerbe über zwei Stunden ohne Strom.

Durch Umschaltungen ist es um 15.15 Uhr gelungen, die Wiederversorgung für den Großteil der Haushalte und Gewerbe wieder herzustellen. Lediglich für 1.400 Haushalte und 180 Gewerbe in einem Gebiet nördlich des S-Bahnhofes Köpenick hat sich die Wiederversorgung leicht verzögert.

Wie genauere Untersuchungen nach der Wiederversorgung ergeben haben, waren Tiefbauarbeiten an einer Straßenbaustelle auf der Rummelsburger Landstraße in unmittelbarer Nähe des Umspannwerks Wuhlheide die eigentliche Ursache.