Neubau des 110-kV-Netzknotens Charlottenburg

Für Ihre zuverlässige und sichere Stromversorgung führen wir Baumaßnahmen an unserem Stromverteilungsnetz durch.

In einer Metropole wie Berlin sind zur Verteilung der Energie viele Komponenten notwendig. Über Kabel wird der Strom transportiert; über die Schaltanlagen der Netzknoten auf die Teil-Netzgebiete gleichmäßig und bedarfsgerecht verteilt und in Umspannwerken auf eine andere Spannungsebene transformiert.

Ein für die Stromverteilung im Bereich der City West wichtiger Netzknoten steht in Berlin-Charlottenburg. Die Funktion ist vergleichbar mit dem Sicherungskasten eines Privathaushaltes, nur dass die Technologie aufgrund der deutlich höheren elektrischen Bemessungswerte (110.000 V Spannung, Betriebsströme bis zu 2.500 A und Kurzschlussströme bis zu 100.000 A müssen sicher beherrscht werden) deutlich komplexer ist. Hinzu kommt die Möglichkeit der Fernsteuerung und -überwachung.

Die vorhandene Anlage wird den künftigen Anforderungen an das Stromverteilungsnetz jedoch nicht mehr gerecht und kann nicht erweitert werden. Daher starteten bereits im Jahr 2016 vorbereitende Arbeiten zum Bau eines neuen 110-kV-Netzknotens in Berlin-Charlottenburg. Dieser wird 2020 in Betrieb gehen.

Kontakt

  • Gabriele Damm

    030-49 202-56 01

    Montag - Freitag
    9 - 14 Uhr

Umsetzung des Bauvorhabens / Technische Merkmale

Da die gesamte elektrotechnische Ausstattung des alten Netzknotens ersetzt und erweitert werden muss, entsteht auf dem eigens dafür erworbenen Nachbargrundstück ein kompletter Neubau. Dieser enthält alle benötigten elektrotechnischen Anlagen, deren Herzstück eine 110-kV-gasisolierte-Innenraum-Schaltanlage (GIS) ist.

Diese GIS besteht aus 31 Schaltfeldern mit einer Dreifach-Sammelschiene, deren vier Sammelschienenabschnitte auf zwei Etagen verteilt sind. Es handelt sich damit um die größte 110-kV-GIS in Deutschland.

Im Zuge des Neubaus wird auch das Hochspannungsnetz im nahen Umfeld des Netzknotens umfänglich erneuert. Nach Fertigstellung des Baus werden alle notwendigen Kabel in den Neubau verlegt.

Neben der vorhanden Ausbaureserve für die wachsende Stadt ist zur Zukunftssicherung des Standortes auch bereits die Erhöhung der Kuppelleistung zum Höchstspannungsnetz durch einen geplanten weiteren 380/110-kV-Transformator im nahe gelegenen Umspannwerk des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz Transmission GmbH berücksichtigt.

Der Netzknoten Charlottenburg verteilt Energie an zehn Umspannwerke und vier 110-kV-Kundenanlagen. Er versorgt rund 320.000 Gewerbe- und Haushaltskunden in den Stadtteilen Charlottenburg, Moabit, Wilmersdorf, Reinickendorf und Wedding.