WindNODE - Experimentierräume für unsere Energiezukunft

Deutschland digitalisiert die Energiewende

Die Bundesregierung hat in ihrem 2015 gestarteten, großangelegten Digitalisierungs-Förderprogramm einen Schwerpunkt auf die Energiewirtschaft gelegt: „Innovative Digitalisierung der Deutschen Wirtschaft“, so der Name des Zukunftsprogramms. Das „Schaufenster intelligente Energien – Digitale Agenda der Energiewende“ (kurz: SINTEG-Projekte) erforscht in fünf Modellregionen, wie eine Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien realisiert werden kann.

WindNODE ist das Projekt in einer der Modellregionen und umfasst Nordostdeutschland beziehungsweise die Regelzone des Übertagungsnetzbetreibers 50Hertz Transmission GmbH. Bereits heute kommen bilanziell rund 49 Prozent des Verbrauchs aus regenerativen Quellen dieser Region. In diesem großflächigen Reallabor erproben wir gemeinsam mit über 50 Partnern aus Wissenschaft und Industrie, wie Strom aus regenerativen Quellen effizient in das Gesamtsystem eingebunden werden kann - unter Beachtung von Standards für Verbraucherschutz- und Datensicherheit. Zudem sollen Fragen des zukünftigen Marktdesigns geklärt und technische Lösungen erprobt werden.

Energy Hack2 - Für die Stadt * Für die Energiewende

Stromnetz Berlin, die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie die Open Knowledge Foundation laden im Rahmen von WindNODE zusammen mit dem InfraLab Berlin, der Technologiestiftung Berlin, Vattenfall, den Berliner Wasserbetrieben, Fraunhofer FOKUS und weiteren Partnern ein. Gemeinsam mit Entwickler*innen, Designer*innen, Forscher*innen und innovativen Vordenker *innen der Energiebranche möchten wir eine effiziente Stadt und die Energiewende zusammenbringen und neue Ideen entwickeln, Hardware Prototypen entwerfen oder neue Apps programmieren. Es warten tolle Preise und die Option auf eine Entwicklungsunterstützung der Gewinnerprojekte. Für die Umsetzung der Ideen stehen ein kleiner MakerSpace bereit aber auch Open Data der genannten Partnerunternehmen.

Termin: 12. und 13. Oktober 2018

Mehr Informationen zum Hackday finden Sie hier.

WindNODE Challenge 2018

Die WindNODE Challenge ist der Ideenwettbewerb aus dem Schaufenster für intelligente Energie aus Nordostdeutschland. Sie richtet sich an Einzelpersonen oder Teams, die die Energiewende voranbringen wollen. Egal, ob Studierende, Nachwuchswissenschaftler*in, Angestellte*r oder Startup-Unternehmer*in. Entscheidend ist nicht der Lebenslauf, sondern die Lösungskompetenz für die entsprechende Challenge. Das Format ist jedem selbst überlassen. Es gibt keine Vorgaben. Wichtig ist es, die Vorschläge prägnant, verständlich und überzeugend darzustellen. Wer es ins Finale schafft, hat die Möglichkeit einer etwa fünfminütigen Präsentation vor größerem Publikum. Die besten Lösungen werden als „WindNODE Challenge 2018 – Innovation für intelligente Energie" ausgezeichnet. Außerdem warten Geldpreise im Wert von insgesamt 1.500 Euro und direkter Zugang zu den Challenge Guides aus der Energiewirtschaft auf die Gewinner*innen.

Smarte Energiewende: WindNODE ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2018“

Das Verbundprojekt „WindNODE – Das Schaufenster für intelligente Energie aus dem Nordosten Deutschlands“ ist unter den Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Aus knapp 1.500 Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury WindNODE als eines von 100 Projekten für die Auszeichnung aus. Im Rahmen des Energiewendeprojekts WindNODE erarbeiten 70 Partner aus Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft Lösungen für das intelligente Energiesystem der Zukunft.

Beitrag Stromnetz Berlin

Stromnetz Berlin ist mit sechs zukunftsweisenden Projekten sowie im Lenkungskreis von WindNODE vertreten. Außerdem koordinieren wir das Arbeitspaket „Vernetzter Endkunde, neue Produkte und Dienstleistungen“.

Was bedeutet das für Berlin, was bedeutet das für Sie? Begleiten Sie Frau Schmidt und bekommen Sie einen Einblick in die Zukunft.