Störung in Berlin-Köpenick

Am 19.02.2019, 14:10 Uhr, kam es zu einer Störung in unserem 110-kV-Netz in Berlin-Köpenick.

Bei Tiefbauarbeiten wurden im Bereich der gesperrten Brücke Salvador-Allende-Str. alle für die Kundenversorgung erforderlichen 110-kV-Kabel beschädigt.

Seit 21:22 Uhr am 20.02.2019 ist Berlin-Köpenick wieder komplett mit Strom versorgt.

Kulanzzahlung Kundenversprechen "Versorgungssicherheit"

Für die Anforderung der Kulanzzahlung zu unserem Kundenversprechen "Versorgungssicherheit" nutzen Sie bitte unser Formular auf unsere Webseite Formular Kundenversprechen.

Für Verzögerungen bei der Bearbeitung und Rückmeldung bitten wir um Entschuldigung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit Hochdruck an den eingegangenen Anfragen und Sie erhalten schnellst möglich eine Rückmeldung von uns.

Unser Kundenversprechen mit der Kulanzzahlung in Höhe von 20 EUR je betroffenen Haushalt ist ein freiwilliges Qualitätsversprechen gegenüber den Berlinerinnen und Berlinern für den technisch reibungslosen Betrieb des Berliner Stromnetzes.

Die Kulanzzahlung ist keine pauschale Entschädigungszahlung für die den betroffenen Kundinnen und Kunden entstandenen Sachschäden. 

Schadenersatzforderungen

Stromnetz Berlin ist selbst wie die rund 34.000 Haushalts- und Gewerbekunden in Köpenick Geschädigter der den Schaden verursachenden Baufirma.

Für Ihre rechtlich begründeten Schadensersatzforderungen (beispielsweise für verdorbene Lebensmittel, Schäden an technischen Geräten oder Vermögensschäden) wenden Sie sich bitte an das von der Arbeitsgemeinschaft benannte Regulierungsbüro.