13.10.2013

Mit den Apps von Stromnetz Berlin den Stromverbrauch im Blick behalten

Der Berliner Verteilungsnetzbetreiber Stromnetz Berlin GmbH stellt ab sofort zwei neue mobile Apps zur Visualisierung des eigenen Stromverbrauchs und zur Live-Anzeige des Stromverbrauchs ganz Berlins zur Verfügung. „Das steigende Interesse der Berliner an Stromdaten freut uns. Mit unseren leicht bedienbaren Apps StromTracker und StromTicker möchten wir noch mehr Hauptstädter dazu animieren, sich bewusst mit Ihrem Energieeinsatz zu befassen“, so Dr. Helmar Rendez, Geschäftsführer der Stromnetz Berlin GmbH.

Mit der App StromTracker kann der Nutzer die Verbrauchsanzeige seines Stromzählers wie bei einem Barcode-Scanner einlesen. Es werden fast alle gängigen analogen und digitalen Stromzähler für Haushaltskunden erkannt. Aus den Bilddaten erstellt der StromTracker eine leicht verständliche Visualisierung des Verbrauchs im Zeitablauf. Hierfür muss zunächst ein Startwert des Zählerstandes eingelesen werden. Bei jedem weiteren Einlesen kann die App die Verbrauchsberechnung dann durchführen. Somit bietet der Berliner Netzbetreiber eine simple Lösung für Anwender, die ihre Energienutzung überwachen möchten. Über eine Ampeldarstellung wird außerdem ersichtlich, ob der Nutzer mehr oder weniger als ein Vergleichhaushalt verbraucht hat. Das Einscannen des Zählers ist möglich, wann immer und so oft der Nutzer möchte. Einmal jährlich bietet die App zudem die Option, den Zählerstand direkt an die Stromnetz Berlin GmbH zu senden und die jährliche Verbrauchsabrechnung so zu vereinfachen. Derzeit steht diese App nur für iPhone-Nutzer zur Verfügung. An der Umsetzung für Android-basierte Smartphones wird gearbeitet.

Die zweite neue App, mit dem Namen StromTicker, veröffentlicht, wieviel Strom die Stadt Berlin gerade selbst erzeugt, importiert und verbraucht. Die Werte werden viertelstündlich aktualisiert und stehen rückwirkend bis Januar 2012 zur Verfügung. Auch eine Visualisierung nach den einzelnen Berliner Stadtbezirken ist möglich, ebenso wie die Anzeige des zum Verbrauch äquivalenten CO2-Ausstoßes. Zudem bietet die Applikation die Option, die aktuelle Auslastung des Berliner Verteilnetzes zu zeigen. Auch wer allgemeine Informationen zum Thema Energieeffizienz sucht, wird im StromTicker, erhältlich für iPhone und Android, fündig.

Mit der Entwicklung der beiden Apps forciert die Stromnetz Berlin GmbH ihre Transparenz-Aktivitäten weiter. Bereits im Vorjahr hatte der Netzbetreiber seine Netzdaten mit dem Open Data Portal www.netzdaten-berlin.de als eines der ersten Unternehmen in Deutschland öffentlich zugänglich und nutzbar gemacht. Neben typischen Strukturdaten wie Stromkreislänge oder Anzahl der Entnahmestellen enthält das Portal unter anderem auch Informationen zur Einspeisung Erneuerbarer Energien im Berliner Stromverteilungsnetz oder den Netzentgelten.