29.07.2014

Wettbewerbsboom im Berliner Stromnetz: Schon über 400 Stromanbieter in der Hauptstadt

Die Berlinerinnen und Berliner können ihren Stromlieferanten inzwischen aus über 400 verschiedenen Anbietern auswählen. Die Kunden profitieren somit von einer sehr großen Auswahl an Anbietern und Tarifen, aus der sie sich das individuell beste Angebot wählen können.

Mit der Liberalisierung des Strommarktes in den 1990er Jahren wurde der Grundstein dafür gelegt, dass jede Kundin und jeder Kunde selbständig seinen Stromlieferanten wählen kann. Dies setzt allerdings voraus, dass der gewünschte Lieferant im jeweiligen Netzgebiet aktiv ist. Lieferanten, die ihren Strom in Berlin anbieten möchten, schließen daher einen sogenannten Lieferantenrahmenvertrag mit der Stromnetz Berlin GmbH, Betreiberin des Berliner Stromnetzes, ab.

Der Netzbetreiber ist gesetzlich verpflichtet, alle Lieferanten fair und diskriminierungsfrei zu behandeln. Das seit der Liberalisierung des Strommarktes stetige Wachstum der Lieferantenzahl in Berlin ist ein Beleg dafür, dass die Stromnetz Berlin GmbH dieserVerpflichtung uneingeschränkt nachkommt. Im 2. Quartal dieses Jahres wurde nun erstmals die beachtliche Zahl von 400 Lieferanten in der Hauptstadt überschritten.

Die Berlinerinnen und Berliner machen von ihren Wahlmöglichkeiten auch umfassenden Gebrauch: Rund 500.000 Lieferantenwechselmeldungen wickelt die Stromnetz Berlin GmbH jedes Jahr für die Bewohner der Spreemetropole ab.

821x497_PM290714_Anzahl_Lieferanten.png