Ablesung Ihres Strom-Zählers

Mindestens einmal im Jahr lesen wir in Berlin jeden Strom-Zähler ab.

Meistens sind wir vor Ort, um den Strom-Zähler abzulesen. Aber nicht immer ist das möglich. Dann bitten wir unsere Kunden den Strom-Zähler selbst abzulesen.

Persönliche Ablesung bei Ihnen

Die persönliche Ablesung macht ein Dienstleister. Der Dienstleister zeigt einen Ausweis von uns damit niemand Falsches in die Wohnung lassen. Sie müssen Ja sagen, damit der Dienstleister in Ihrer Wohnung den Zähler ablesen darf.

Der Dienstleister trägt eine Mund-Nasen-Maske und hält Abstand.

Wenn der Dienstleister nicht den Zähler ablesen kann:

  • Sie bekommen ein Schreiben
  • Bitte lesen Sie den Zähler-Stand ab
  • Notieren Sie den Zähler-Stand auf dem Blatt
  • Schicken Sie das Blatt an uns oder rufen Sie an oder nutzen Sie unser Internet (Zählerstand Online).

Hängt der Zähler in einem zentralen Raum oder im Treppenhaus liest unser Dienstleister den Zähler-Stand ab.

So lesen Sie den Strom-Zähler selbstständig ab

Wählen Sie aus:

  1. Online über unser Formular Zählerstand Online im Internet.
    Geben Sie dort Ihren Zähler-Stand ein.
    Bitte bereit halten:
    - Postleitzahl vom Zähler-Standort,
    - die Zähler-Nummer,
    - den Zähler-Stand und
    - das Datum der Ablesung.
  2. Telefonisch
    Rufen Sie an.
    Nennen Sie uns Ihren Zähler-Stand.
    Die Telefonnummer steht in dem Brief.
    Dafür sind Angaben aus dem Brief notwendig. Bitte halten Sie den Brief bereit.
  3. Selbst-Ablese-Brief
    Konnten wir den Zähler nicht ablesen, dann bekommen Sie einen Brief von uns.
    Bitte tragen Sie ein:
    - Ihren aktuellen Zähler-Stand.
    - Das Datum, an dem Sie den Zähler-Stand abgelesen haben.

    Schicken Sie uns das Blatt mit dem Zähler-Stand mit der Post.
    Sie haben eine Woche dafür Zeit.

So können Zähler-Nummern aussehen