27.11.2019

Stromkastenstyling 2019: Die Gewinner stehen fest!

Aufgeregt warteten mehr als 150 junge Künstlerinnen und Künstler sowie Lehrer und Eltern auf die Verkündung der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs „Kreativster Stromkasten“. Für die Preisverleihung hat Stromnetz Berlin zum würdigen Abschluss am Mittwochnachmittag zu Popcorn und Burger eingeladen. Als Preise in drei Kategorien winkten ein Zuschuss für die Klassenkasse, Wertgutscheine oder Kinobesuche.

Thomas Schäfer, Geschäftsführer der Stromnetz Berlin GmbH, verkündete zusammen mit Radio-Moderator Big Moe die Ergebnisse der Jury, die ihre Punkte in zwei Kategorien vergeben hatte - in einem Fall sogar mit identischer Punktezahl.

Kategorie Klassik / Projekte für Stromkästen

1. Platz:
Kiekemal-Grundschule (Marzahn-Hellersdorf)
Motiv „Zauberstäbe“

2. Platz
Grundschule am Schäfersee (Reinickendorf)
Motiv „Fuchs in Himmel und Hölle“

3. Platz (1)
Gretel-Bergmann-Gemeinschaftsschule (Marzahn-Hellersdorf)
Motiv „Abhängende Gundula & Pommes Joe“

3. Platz (2)
Schmöckwitzer Inselschule (Treptow-Köpenick)
Motiv „Eisbär in der Polarnacht“

Sonderpreis für Trafostationen

Für die sieben eingereichten Bewerbungen wurden ebenfalls drei Plätze vergeben. Gewinner ist die Heinz-Brandt-Schule (Pankow) mit „Landwirtschaft“, gefolgt von „Weiten des Weltraums“ der Paavo-Nurmi-Schule (Marzahn-Hellersdorf) auf Platz 2. Den Platz 3 belegte das Projekt Girls move aus Wedding mit dem Motiv „Unterwasser in Wedding“.

Publikumspreis für Stromkästen

Zwei Wochen lang konnten alle Berliner online über das Instagram-Profil „stromkastenberlin“ ihre Stimme für den eigenen Favoriten der Stromkästen abgeben. Nach einigen Tagen hatte sich der Gewinner bereits einen großen Vorsprung mit mehr als 3000 Likes verschafft: Das Motiv „Gorilla“ der Konrad-Duden-Schule (Pankow). Die Gewinnergruppe erhält einen gemeinsamen Kinobesuch mit Popcorn.

 Konrad_Duden_Gorilla_1.png    Konrad_Duden_Gorilla_2.png

Gewinner Publikumspreis 2019 mit Vorder- und Rückseite: „Gorilla“ der Konrad-Duden-Schule

Knapp 40 Berliner Schulen mit insgesamt rund 600 Schülerinnen und Schülern gestalteten von März bis Oktober 2019 zusammen mehr als 400 Stromkästen und 20 Trafostationen. 21 der teilnehmenden Schulklassen und Projekte meldeten sich mit ihren Ergebnissen zum Wettbewerb an. Professionell begleitet haben die Projektwochen die Vereine meredo e. V. und Helliwood media & education

Zu den Gewinnerkästen:

Stromkastenstyling

https://www.instagram.com/stromkastenberlin/ 

Mehr bunte Farbe auf den Strom-Verteilerkästen gibt es auch im nächsten Jahr: Dann führt Stromnetz Berlin das Projekt „Stromkastenstyling“ bereits zum zwölften Mal durch. Die Plätze sind unter den vielen eingegangenen Bewerbungen bereits vergeben.