Die Gewinner des Stromkastenstyling 2020 sind gekürt

18.03.2021

Zum ersten Mal fand die traditionelle Preisverleihung für das Stromkastenstyling auf digitalem Weg statt. Die beteiligten jungen Künstlerinnen und Künstler konnten sich in die Veranstaltung einwählen und somit aktiv dabei sein.

Alle anderen Interessenten haben per Livestream die Vergabe der Preise verfolgen können. Weitere Besonderheit in diesem Jahr: Es war bereits das 10-jährige Jubiläum dieses Gestaltungswettbewerbs der Berliner Stromkästen, seit Bestehen des Konzeptes unter professioneller Begleitung durch die Vereine meredo e. V. und Helliwood media & education.

Das Video der Preisverleihung kann über youtube abgerufen werden: Youtube-Stream

Mehr Informationen zu den Gewinnerkästen unter: Instagram-Voting

Als Preise in drei Kategorien winkten ein Zuschuss für die Klassenkasse und Gutscheine für Aktivitäten.

Thomas Schäfer, Geschäftsführer der Stromnetz Berlin GmbH, gab zusammen mit Radio-Moderator Big Moe die Ergebnisse der Jury bekannt: Punkte und Preise wurden in zwei Kategorien vergeben, wobei durch identische Punktzahl in der Kategorie „Klassik / Projekte“ sogar zwei dritte Plätze vergeben wurden.

Kategorie Klassik / Projekte für Stromkästen

1. Platz:
Grundschule im Beerwinkel (Spandau)
Motiv „Lion and Cub"

2. Platz
Obersee Schule (Lichtenberg)
Motiv „Umweltschiff“

3. Platz (1)
Ev. Schule Charlottenburg (Charlottenburg)
Motiv „Der Sonnenuntergang“

3. Platz (2)
Fuchsberg Grundschule (Biesdorf)
Motiv „Auch Monster lieben Achterbahnen“

Kategorie Trafostationen

Für die vier eingereichten Bewerbungen wurde als Gewinner ausgewählt: Charlotte-Pfeffer Schule (Mitte) mit dem Motiv „Großstadtdschungel“.

Publikumspreis für Stromkästen

„Lieblingstiere“ der Anna-Lindh-Schule (Wedding)

Zwei Wochen lang konnten alle Berliner online über das Instagram-Profil „stromkastenberlin“ ihre Stimme für den eigenen Favoriten der Stromkästen abgeben. Die Gewinnergruppe, die mehr als 1.000 Likes „sammelte“, erhält einen Gutschein für eine gemeinsame Aktivität.

40 Berliner Schulen mit insgesamt rund 1.000 Schülerinnen und Schülern gestalteten im Sommer und Herbst des Vorjahres zusammen knapp 400 Stromkästen und 14 Trafostationen. 21 der teilnehmenden Schulklassen und Projekte meldeten sich mit ihren Ergebnissen zum Wettbewerb an.

Mehr bunte Farbe auf Berlins Strom-Verteilerkästen gibt es auch in diesem Jahr: Bis zum späten Herbst sind die jungen Kreativen wieder künstlerisch unterwegs. Die Plätze zum Mitmachen sind unter den zahlreich eingegangenen Bewerbungen bereits vergeben.