Neue Geschäftsführung bei Stromnetz Berlin

18.10.2022

Im kommenden Jahr wird Bernhard Büllmann neuer Geschäftsführer Finanzen und Personal

Der Aufsichtsrat der Stromnetz Berlin GmbH hat in seiner Sitzung am 17. Oktober 2022 Bernhard Büllmann zum neuen Geschäftsführer für Finanzen und Personal bestellt. Bernhard Büllmann wird im kommenden Jahr in das Unternehmen eintreten und künftig gemeinsam mit Dr. Erik Landeck, Geschäftsführer für Energiewirtschaft und Technik, die Stromnetz Berlin GmbH führen.

Dazu erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens, Staatssekretär Tino Schopf: „Mit Bernhard Büllmann haben wir eine höchst kompetente Führungskraft für Stromnetz Berlin gewinnen können, die über umfangreiche und langjährige Erfahrung im Bereich der Energiewirtschaft verfügt und den Erfolg der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG in den letzten Jahren maßgeblich mit geprägt hat. Bernhard Büllmann tritt seine neue Aufgabe in einer Zeit an, die von tiefgreifenden Veränderungen gekennzeichnet ist. Die Stromnetz Berlin ist eine wichtige Akteurin, um die Energiewende in unserer Stadt konsequent voranzutreiben und auch in Krisenzeiten eine verlässliche Energieversorgung für die Berlinerinnen und Berliner zu gewährleisten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und heiße Herrn Büllmann in Berlin herzlich willkommen.“

Dr. Erik Landeck, der künftig den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen wird, zu der Personalentscheidung: „Wir stehen mit Energie- und Wärmewende vor großen Herausforderungen auch und insbesondere für das Berliner Stromnetz. Ich freue mich auf die Kooperation mit Bernhard Büllmann und bin sicher, dass wir gemeinsam wichtige Weichenstellungen für das Unternehmen und die Berliner Infrastruktur vornehmen werden.“

Als Gesellschafter der Stromnetz Berlin GmbH erklärt der Geschäftsführer der BEN Berlin Energie und Netz Holding GmbH, Wolfgang Neldner, dass mit einer solchen erfahrenen und fachlich kompetenten Führungspersönlichkeit die erfolgreiche Zusammenarbeit in der BEN- Gruppe stabil fortgeführt wird, insbesondere im Hinblick auf eine stetige Ergebniserwirtschaftung.

Bernhard Büllmann selbst erklärt: „Ich danke dem Aufsichtsrat von Stromnetz Berlin für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und kann es kaum erwarten, das Berliner Stromnetz und die vielen neuen Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen. Insbesondere freue ich mich, in vertrauensvoller Zusammenarbeit gemeinsam mit Dr. Landeck, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem Betriebsrat die Umsetzung des Energie- und Klimaschutzprogramms in und für Berlin maßgeblich mitzugestalten. Eine nachhaltig leistungsfähige Elektrizitätsinfrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Energie- und Wärmewende. Mit dem Beschluss zur Rekommunalisierung der Stromnetz Berlin wurden hervorragende Rahmenbedingungen zur Organisation und Umsetzung dieses Transformationsprozesses geschaffen und die Stromnetz Berlin auch unter finanzwirtschaftlichen Gesichtspunkten ausgezeichnet ausgestattet. Ich freue mich darauf, die Stromnetz Berlin auch wirtschaftlich erfolgreich weiterzuentwickeln und für die zukünftigen Herausforderungen bestmöglich aufzustellen.“