Thomas Schäfer verlässt Stromnetz Berlin

30.06.2022

Der langjährige Vorsitzende der Geschäftsführung der Stromnetz Berlin GmbH, Thomas Schäfer, verlässt auf eigenen Wunsch zum 30.06.2022 das Unternehmen. Der Prozess zur Nachbesetzung in der Geschäftsführung ist durch die entsprechenden Gremien bereits eingeleitet.

Thomas Schäfer: „Ich habe dem Aufsichtsrat Ende letzten Jahres meinen Entschluss mitgeteilt, dass ich gemäß meinem Vertrag im Sommer aus der Stromnetz Berlin GmbH ausscheiden möchte. Nach nunmehr 45 Arbeitsjahren in der Energiebranche, davon sieben sehr intensiven Jahren in dieser leitenden Position möchte ich einen neuen Schwerpunkt für meine Familie setzen. Ich danke insbesondere allen Kolleginnen und Kollegen von Stromnetz Berlin für die Unterstützung und Zusammenarbeit in einer Zeit, die von zahlreichen Herausforderungen und wichtigen Weichenstellungen für das Berliner Stromnetz geprägt war.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens, Staatssekretär Tino Schopf, dankt Thomas Schäfer für sein besonderes Engagement: „Der Aufsichtsrat respektiert den Wunsch und bedauert seinen Entschluss, das Unternehmen zu verlassen, zugleich außerordentlich. Thomas Schäfer hat mit seiner weitsichtigen und kompetenten Unternehmensführung den Berliner Verteilungsnetzbetreiber sicher durch eine sehr fordernde Zeit manövriert. Ob Herausforderungen, die sich aus der Energiewende, der weiteren Verbesserung der Zuverlässigkeit der Stromversorgung oder dem Eigentümerwechsel ergaben, stets hat er mit Besonnenheit und ausgeprägter fachlicher Expertise die Stromnetz Berlin GmbH geführt und dabei das Unternehmen besser und effizienter gemacht. Dafür sagen wir herzlichen Dank und wünschen Thomas Schäfer für seine persönliche Zukunft alles Gute.“

Bis der Prozess der Nachbesetzung in der Geschäftsführung abgeschlossen ist, übernimmt Dr. Erik Landeck die alleinige Geschäftsführung von Stromnetz Berlin.