Größter Stromausfall seit fast 20 Jahren

In den Ortsteilen Lichtenrade, Buckow, Mariendorf und Marienfelde waren in der Nacht und am frühen Morgen des 14.03.2017 rund 35.000 Haushalte von einem Stromausfall betroffen. Auch die Straßenbeleuchtung und die Ampeln sind ausgefallen.

Was ist passiert?

Ein Hochspannungskabel (110.000 Volt) zu unserem Umspannwerk zwischen dem Lichtenrader Damm und der Buckower Chaussee ist ausgefallen. Damit hatten die Haushalte, die über dieses Umspannwerk mit Strom versorgt werden, keinen Strom. Der Stromausfall begann um kurz vor drei Uhr in der Nacht und endete um 7.30 Uhr.

Warum hat der Stromausfall so lange gedauert?

Die Dauer der Unterbrechung mit fast fünf Stunden war sehr ungewöhnlich und lag an einer Verkettung von mehreren Umständen.

Normalerweise wird ein Umspannwerk von zwei Seiten mit Strom versorgt. Zum Zeitpunkt des Stromausfalls erfolgten planmäßige Wartungsarbeiten in diesem Umspannwerk und die Stromversorgung des Umspannwerks erfolgte nur über eine Seite. Die zweite Seite war durch die Wartungsarbeiten nicht verfügbar. Solche Wartungsarbeiten müssen regelmäßig durchgeführt werden, damit ein Umspannwerke dauerhaft für die sichere Stromversorgung zur Verfügung steht. Wäre der Defekt in der vorherigen Woche oder nach Abschluss der Wartungsarbeiten aufgetreten, hätte das kaum jemand gemerkt. Fällt eine Seite der Stromversorgung aus, wird innerhalb von ca. zwei Minuten auf die zweite Seite der Stromversorgung umgeschaltet.

Wie häufig kommen solche Stromausfälle vor?

Einen Stromausfall wie am 14.03.2017 im Berliner Süden gab es in den letztem 15 bis 20 Jahren nicht. In einem Stromnetz, dessen Kabel einmal um den Äquator reichen, gibt es immer mal einen Stromausfall. Leitungen für die Stromversorgung, wie auch für die Wasser- oder Gasversorgung, sind für die Ewigkeit gemacht. In der Regel ist die Unterbrechungsdauer bei einem Stromausfall sehr viel kürzer.

Stromnetz Berlin verspricht den Berliner Haushalten, jeden Stromausfall innerhalb von 3 Stunden zu beheben.

Bei dieser Störung hat es zu unserem Bedauern nicht funktioniert.

Für diesen Fall haben wir unser Kundenversprechen und wir zeigen uns kulant.

Jeder betroffene Haushalt, der sich wegen dieses Stromausfalls meldet, bekommt 20 Euro, um die Unannehmlichkeiten symbolisch abzufedern. Uns ist wichtig, unseren Kunden zu zeigen, dass wir uns an unserem hohen Anspruch messen lassen wollen – auch wenn wir ihn mal nicht erfüllen können.

Weitere Informationen zu unserem Kundenversprechen finden Sie unter der Seite Kundenversprechen.

Die Kulanzzahlung von 20 Euro können Sie über dieses Formular beantragen. Wir werden Ihnen zeitnah den Eingang bestätigen und nach einer kurzen Prüfung die Zahlung anweisen.

Benötigen Sie weitergehende Informationen?

Sofern Sie weitergehende Informationen benötigen sprechen Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Kundenservice an.

Telefon: 030-492 02-00

Montag - Freitag
8 - 17 Uhr

Wenn der Strom mal ausgefallen ist…

Das 24h-Störungsmanagement ist die zentrale Anlaufstelle zur Annahme von Meldungen über Störungen der Stromversorgung (z. B. bei einem Stromausfall) und Schäden an unseren Netzanlagen.

Das Störungsmanagement koordiniert zentral alle Maßnahmen zur Störungsbeseitigung mit dem Ziel der schnellstmöglichen Wiederherstellung der Stromversorgung. Dieser Service steht Ihnen an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden zur Verfügung.

Aktuelle Störungen im Mittelspannungsnetz

Sie haben keinen Strom und zu Ihrem Wohnort wird keine Störung angezeigt?

Berlin wird über mehr als 36.000 km Kabel mit Strom versorgt. Rund 98 % der Kabel sind unterirdisch verlegt und dadurch gut vor äußeren Beschädigungen und Wettereinflüssen geschützt.

Sollte es doch zu einem Stromausfall bzw. einer Störung der Stromversorgung kommen, nutzen Sie bitte die unten folgende Rufnummer für die Meldung!

Mit unserem Selbstcheck finden Sie heraus, was die Ursache Ihres Stromausfalls ist und was zu tun ist:

Kontakt

  • 24h-Störungs-management

    0800 2-11 25 25

Installateurservice für unsere Kunden in der Niederspannung - Notdienstpartnerschaft 24/7

Für die umgehende Beseitigung von Störungen und Gefahrensituationen in Ihrer elektrischen Anlage, steht Ihnen als Niederspannungskunde der Installateurservice der Elektro-Innung Berlin zur Verfügung.

Auf Ihren Wunsch vermitteln wir Ihnen einen kostenpflichtigen Einsatz der diensthabenden Elektro-Installationsfirma – rund um die Uhr.

Für einen Einsatz im Sinne einer ersten Hilfe werden pauschal 185,00 EUR (inklusive Umsatzsteuer) zuzüglich der erforderlichen Materialkosten durch die Elektro-Installationsfirma in Rechnung gestellt. Darin enthalten sind An- und Abfahrt sowie maximal eine Stunde Arbeitszeit.

Sollte bei dem Einsatz festgestellt werden, dass die Fehlerursache nicht in Ihrer elektrischen Anlage, sondern in einem Anlagenteil unseres Verteilungsnetzes liegt, so ist die Störungsbeseitigung durch den Installateurservice selbstverständlich für Sie kostenlos. Zu den Anlagen des Verteilungsnetzes gehören der Zähler (ohne Zählertafel und Stromkreisverteiler) und der Hausanschluss.

Sonderfall: Ausgelöste Hausanschlusssicherung

Eine ausgelöste Hausanschlusssicherung im Hausanschlusskasten hat Ihre Ursache in einer fehlerhaften bzw. überlasteten Kundenanlage. Diese Art von Störung wird wie ein Fehler in Ihrer Kundenanlage behandelt. Die Kosten eines Einsatzes unsererseits oder durch unsere Notdienstpartner sind vom Kunden zu tragen.


Notdienstpartnerschaft für unsere Kunden in der Mittelspannung

Für die Beseitigung von Störungen und Gefahrensituationen in Kundenanlagen am Mittelspannungsnetz vermittelt unser Störungsmanagement auf Ihren Wunsch und in Ihrem Auftrag den Einsatz unseres jeweiligen Netzbereitschaftsdienstes ggf. mit Unterstützung von Partnerunternehmen - und das rund um die Uhr .
Für einen Einsatz zur Fehlerbehebung im Sinne einer ersten Hilfe werden pauschal 400,50 EUR (inklusive Umsatzsteuer) zuzüglich Materialkosten berechnet. Darin enthalten sind An- und Abfahrt sowie maximal eine Stunde Arbeitszeit. Dies gilt in dem Zeitraum Montag bis Freitag (Arbeitstage), 6 – 20 Uhr.
In den Zeiten Montag bis Freitag, 20 - 6 Uhr, am Samstag und Sonntag sowie an gesetzlichen Feiertagen werden pauschal 490,50 EUR (inklusive Umsatzsteuer) zuzüglich Materialkosten in Rechnung gestellt.

Ist eine Anlage unseres Verteilungsnetzes Ursache für die Störung, dann ist die Störungsbeseitigung selbstverständlich kostenlos.