Netiquette

Wir suchen den Dialog mit Ihnen und freuen uns über Diskussionen und Kommentare. Wir möchten Sie bitten, sich an gewisse Regeln zu halten: Also an die Netiquette. Wir wollen interessante, offene und konstruktive Dialoge, an denen alle Freude haben. Diese Netiquette soll allen helfen, zu einer guten öffentlichen Diskussion beizutragen.

Ihre Meinung ist wichtig

In Deutschland haben wir Meinungsfreiheit und wir schätzen vielfältige Meinungen – auch, wenn sie von unseren abweichen. Bitte bedenken Sie, dass wir und andere Ihre Meinung nachvollziehen wollen. Wenn Sie auf jemanden treffen, der eine andere Sicht auf die Dinge hat, helfen Ironie, Sarkasmus oder Zynismus nur selten weiter.

Im Gegenteil: Sie führen nicht zu einem besseren Dialog und besserem Verstehen, sondern zu Streit. Wir wünschen uns einen „Austausch“ und nicht, dass man sich nur gegenseitig „seine Meinungen an den Kopf wirft“. Bitte gestatten Sie uns, auf diese Regel bei Bedarf hinzuweisen.

Nicht persönlich werden

Das Reden über die Sache ist Teil einer guten Debatte – nicht über die Menschen und Diskussionspartner. Persönliche Angriffe bringen eine Diskussion nicht weiter. Bitte vermeiden Sie Beleidigungen, Beschimpfungen oder entwürdigende Äußerungen sowie Diskriminierungen zum Beispiel aufgrund von Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung, Alter oder Nationalität. Gleiches gilt für Verleumdungen sowie geschäfts- und rufschädigende Äußerungen. Dieses sind unter Umständen Straftatbestände, die wir von Rechts wegen löschen müssen.

Die allgemeinen Gesetze achten

Bitte seien Sie vorsichtig mit persönlichen oder personenbezogenen Daten. Sie dürfen diese nicht ohne Genehmigung veröffentlichen, und wir sind gesetzlich gezwungen, sie zu löschen. Das gilt auch bei Verletzungen des Urheberrechts, also wenn Sie hier Inhalte posten, die „anderen gehören“. Ebenso verboten sind rechtswidrige Inhalte, zum Beispiel Aufrufe oder Anleitungen zu Straftaten oder jugendgefährdende Aussagen. Gleiches trifft zu für Äußerungen, die gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen und hetzerische, rassistische, obszöne, diskriminierende oder pornografische Inhalte sowie falsche, betrügerische, irreführende oder sonstige zweifelhafte Inhalte, die nicht im Sinne eines offenen und fairen Dialogs veröffentlicht werden.

Eine Bitte haben wir noch - Bleiben Sie beim Thema!

Nicht zum Thema passende Kommentare gehören nicht hinein. Das gilt auch für Spam-Inhalte. Ebenso ungern gesehen sind kommerzielle oder private Angebote von Waren und Dienstleistungen sowie die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten und Dienste. Und verständlich ist auch, dass wir Inhalte, die mit Viren, Trojanern oder schädlichen Webseiten verbunden sind, gar nicht mögen.

Wir moderieren

Unser Job als Social Media-Team ist es, dass wir auf die Einhaltung der Regeln achten. Wir sind dazu teilweise gesetzlich verpflichtet. Wir kommen dieser Pflicht nach, indem wir an die Netiquette erinnern bzw. sogar Posts löschen soweit es nötig ist. Wir werden einen entsprechenden Hinweis ergänzen, warum wir gelöscht haben.

Sie finden Inhalte, die gegen diese Regeln verstoßen?

Dann freuen wir uns auf einen Hinweis von Ihnen.

Kontakt

  • Social Media Team

Für Mitarbeiter von Stromnetz Berlin gilt

Interne, vertrauliche oder geheime Informationen – vor allem solche mit Bezug zu Kunden – gehören nicht ins Netz oder Social Media. Jeder Mitarbeiter ist für seine Beiträge verantwortlich. Beachten Sie bitte unbedingt alle internen und gesetzlichen Regelungen zur Veröffentlichung von Informationen.