Vergütungsanspruch nach Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)

Das Ziel des KWKG ist es, einen Beitrag zur Senkung der jährlichen Kohlendioxidemissionen zu leisten. Erreicht werden soll dies durch den befristeten Schutz und die Modernisierung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) sowie durch den Ausbau der Stromerzeugung in kleinen KWK-Anlagen und der Markteinführung der Brennstoffzelle im Interesse der Energieeinsparung.

Vergütung und Entgelte für Anlagen nach dem KWKG

Bei Anlagen die dem KWKG unterliegen, erfolgt die Vergütung in Abhängigkeit von der Leistung und dem Inbetriebnahmejahr. Gefördert werden der Neubau und die Modernisierung von KWK-Anlagen.

Einspeisevertrag

Der Einspeisevertrag wird zwischen dem Betreiber der KWK-Anlage und uns geschlossen. Er bildet die Grundlage für die Einspeisung der von Ihrer Anlage erzeugten Energie in das Verteilungsnetz und regelt die Höhe der Vergütung. Die Erstellung des Einspeisevertrages erfolgt nach Inbetriebsetzung der KWK-Anlage.

Die vertragliche Regelung besteht aus folgenden Vertragsteilen:

Meldung von KWK-Anlagen an das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur

Anlagenbetreiber müssen an das Marktstammdatenregister mindestens folgende Daten übermitteln:

  • Angaben zum Anlagenbetreibers,
  • den Standort der Anlage,
  • den Energieträger, aus dem der Strom erzeugt wird,
  • die installierte Leistung der Anlage,
  • die Angabe, ob für den in der Anlage erzeugten Strom eine Förderung in Anspruch genommen werden soll.

Die Registrierungspflicht gilt auch, wenn bei bestehenden Anlagen eine Änderung der Leistung erfolgt.

Bitte senden Sie uns als Nachweis der Anmeldung Ihrer KWK-Anlage bei der Bundesnetzagentur eine Kopie der Anmeldungserklärung für die Anlage und eine schriftliche Erklärung, dass Sie die Anmeldung an die Bundesnetzagentur gesandt haben.

Abrechnung der eingespeisten Energie

Nach Abschluss des Einspeisevertrages erfolgt die Abrechnung der eingespeisten Energie gemäß den vertraglichen Regelungen.

Für Betreiber kleiner BHKW, die über keine registrierende Leistungsmessung verfügen, stellen wir die nachfolgenden Standardeinspeiseprofile zur Verfügung.

Fragen und Antworten

Downloads

Hinweis

Der Verteilungsnetzbetreiber Stromnetz Berlin GmbH firmierte bis zum 01.04.2013 unter „Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH“ und war bis zum 30.06.2021 Teil des Vattenfall-Konzerns. Ein Teil der hier veröffentlichten Dateien wurde vor dem Tag der Umfirmierung erstellt und steht aufgrund der gesetzlichen Veröffentlichungspflichten weiterhin mit der zum Zeitpunkt der Erstellung gültigen Firmierung zur Verfügung. Ein Teil der im Zeitraum vom 02.04.2013 bis 30.06.2021 veröffentlichten Dateien enthält einen Bezug zum Vattenfall Konzern.

Kontakt