Veröffentlichung nach Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)

 Ziel des Gesetzes ist es unter anderem mit dem Mittel des regulierten Netzzuganges einen wirksamen Wettbewerb bei der Versorgung mit Elektrizität sicherzustellen und einen langfristig angelegten, leistungsfähigen und zuverlässigen Betrieb von Energieversorgungsnetzen zu sichern.

In diesem Zusammenhang erfüllen wir unsere Veröffentlichungspflichten.

Kontakt

  • Regulierungs-management

Veröffentlichungen

Netzanschluss

Veröffentlichungen zum Netzanschluss, sofern nicht in den Veröffentlichungen auf dieser Seite enthalten, entnehmen Sie bitte der Rubrik "Anschließen".

Netzzugang

Veröffentlichungen zum Netzzugang, sofern nicht in den Veröffentlichungen auf dieser Seite enthalten, entnehmen Sie bitte der Rubrik "Netz nutzen".

Grundversorger für das Berliner Verteilungsnetz

Zum 01.07.2018 haben wir nach § 36 Abs. 2 EnWG als Grundversorger im Berliner Verteilungsnetz die Vattenfall Europe Sales GmbH festgestellt.

Letzte Änderung Juni 2018

24h-Störungsmanagement Strom

Das Störungsmanagement Strom ist die zentrale Anlaufstelle zur Annahme von Meldungen über Störungen der Stromversorgung und zur Störungsbeseitigung.

zum 24h-Störungsmanagement

Weitere Veröffentlichungen

Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss für Letztverbraucher in der Niederspannung ist die
Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) (PDF 123 kB)

Technische Mindestanforderungen für Anlagen am Niederspannungsnetz sind die
Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB NS Nord 2012 - Ausgabe 2016) (PDF 944 kB)
Beiblatt Berlin zu den TAB NS Nord 2012 - Ausgabe 2016 (PDF 230 kB)
Erläuterungen zu den TAB NS Nord 2012 - Ausgabe 2016 - für Berlin (PDF 305 kB)

Die Allgemeine Bedingungen für den Netzzugang sind Bestandteil des Netznutzungsvertrags.

Netzausbauplan nach § 14 Abs. 1b EnWG

Das Berliner 110-kV-Verteilungsnetz ist geprägt durch den Ersatz und die Erweiterung von Netzknoten und die Optimierung des Netzzustandes im Hinblick auf die Zunahme der sich ändernden Erzeugungssituation und der Netzanforderungen.

Im Netz ist eine Zunahme der dezentralen Erzeugung im NS- und MS-Bereich und dem Wachstum der Stadt zu sehen. Im 110-kV-Netz sind die Änderungen durch den Zu- und Rückbau von Kraftwerksleistungen in jeweiligen Netzgebieten geprägt. Die Netzerweiterungen und Netzverstärkungen spiegeln die Sicherstellung einer sicheren Versorgung auch in Umstrukturierungszeiten wieder.

Der Stromverbrauch in der Stadt ist zwar stagnierend aber die Anzahl von neu Anschlüssen und Netzveränderungen steigt stetig. Es wird daher perspektivisch eine Lasterhöhung für die Stadt erwartet. Zudem sind Änderungen durch Power-to-Heat und zusätzlicher e-Mobilität nur schwer zu bewerten.

Die diversen Umspannwerk Neubauten dienen der Ablösung alter Technik sowie der zunehmenden Automatisierung.

Aktuell gibt es im Hochspannungsnetz der Stromnetz Berlin keine Netzengpässe.

Übersichtskarte Hochspannungsnetz (PDF 208 kB)
EnWG § 14 Abs. 1b - Netzausbauprojekte (PDF 13 kB)