Anschluss in der Hoch - und Mittelspannung

Gern unterstützen wir Sie bei der Herstellung, Anpassung oder Demontage eines Anschlusses für Ihr Unternehmen oder Großgewerbe.

Die richtige Spannungsebene für Ihre Anlage richtet sich nach dem Leistungsbedarf.

Informationen zu den Entgelten für einen Hoch- bzw. Mittelspannungsanschluss.

Kontakt

  • Kundenberater Netzanschluss

10-kV-Mittelspannungsnetz

nach oben

Herstellung, Änderung und Demontage - Anfrage stellen

Für die Herstellung eines neuen Anschlusses benötigen wir:

  • den voraussichtlichen Leistungsbedarf* (Leistungsbilanz),
  • einen maßstäblichen Lageplan mit örtlicher Lage des anzuschließenden Grundstücks: sofern Sie bereits einen Standortvorschlag für Ihre Übergabestation haben, tragen Sie diesen und die gewünschte Kabeltrassenführung auf dem Grundstück bzw. im Gebäude auf dem Lageplan ein.

Bitte senden Sie uns außerdem die ausgefüllten Formulare E.1 und E.2.

Wenn Sie eine Änderung Ihrer eigenen Anlage planen, z. B. eine Erweiterung oder eine Anpassung der Anschlussleistung, senden Sie uns bitte die ausgefüllten Formulare E.1 und E.2 sowie eine Leistungsbilanz.

Für die Außerbetriebnahme Ihre Übergabestation und Demontage des Anschlusses senden Sie uns bitte das ausgefüllte Formulars E.1.

E.1 – Antragstellung
E.2 – Datenblatt zur Beurteilung von Netzrückwirkungen

TAR Mittelspannung – Formulare aus Anhang E der VDE AR N 4110 (PDF 2 MB)

Bitte senden Sie Ihre Anfrage per Post an:

Stromnetz Berlin GmbH
Netzvertrieb – Netzanschluss
11511 Berlin

oder per Mail an netzanschluss@stromnetz-berlin.de.

Vertragsunterlagen

Zusammen mit dem Angebot für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz erhalten Sie eine der folgenden Varianten des Netzanschlussvertrages:

1. Wenn Sie Ihren Anschluss selbst nutzen erhalten Sie einen Vertrag, der den Netzanschluss und die Anschlussnutzung gemeinsam regelt

2. Wird Ihr Anschluss von einem Dritten genutzt so erhalten Sie:

Weitere Bestandteile des Vertrages sind die Anlagen:

Bei bestehenden Anschlüssen sind historisch bedingt auch noch folgende Eigentumsgrenzen vorhanden:

Hinweis: Nähere Erläuterungen zu den Begriffen Anschlussnehmer, Anschlussnutzer, Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag u. a. finden Sie in unserem Glossar.

Die Errichtung oder Erweiterung von Netzanschlüssen im Mittel- und Hochspannungsnetz erfolgt nach § 17 EnWG in Verbindung mit unseren „Allgemeinen und technischen Bedingungen für den Anschluss und die Anschlussnutzung im Mittel- und Hochspannungsnetz“.

Technische Unterlagen

Für Planung, Bau, Anschluss und Betrieb von Kundenanlagen am Mittelspannungsnetz sind die Technischen Anforderungen zu beachten.

Download

Technische Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz (PDF 268 kB)

Anlagen

Anlage 1 - Bemessungsdaten (PDF 76 kB)
Anlage 2 - Anschlussprinzipien (PDF 58 kB)
Anlage 3 - Schutz Messklemmleisten (PDF 28 kB)
Anlage 4 - Messwandler (PDF 410 kB)
Anlage 5 - TAR 4110 Formulare (PDF 2 MB)
TB3304 - Kabelrohrgräben Kundengrundstücke (PDF 374 kB)
TB3310 - Luftisolierte MS-Schaltanlagen Kunden-Netzstation (PDF 200 kB)
TB3311 - Gasisolierte, Luft-, Feststoffisolierte MS-Anlagen in begehbaren und Kompaktstationen (PDF 253 kB)
TB3340 - Fernsteuerung Netz- und Kundenstationen (PDF 866 kB)
TB3351 - Aufstellung Kompaktstationen (PDF 308 kB)
TB3364 - Doppelböden Netz- und Kundenstationen (PDF 140 kB)
VN37 - Erdung (PDF 523 kB)
Technische Anforderungen Messeinrichtung (PDF 243 kB)

Bilder

Bild 1.1 (PDF 224 kB)
Bild 1.2 (PDF 295 kB)
Bild 1.3 (PDF 224 kB)
Bild 1.4 (PDF 278 kB)
Bild 1.5 (PDF 242 kB)
Bild 1.6 (PDF 280 kB)
Bild 1.7 (PDF 257 kB)
Bild 1.8 (PDF 288 kB)
Bild 1.9 (PDF 284 kB)
Bild 1.10 (PDF 311 kB)
Bild 1.11 (PDF 268 kB)
2-4-1726-6 Bl.2 - Wirkschaltplan DSZW4 mehrere Betriebsmittel (PDF 302 kB)
2-4-1727-6 Bl.2 - Wirkschaltplan DSZW4 ein Betriebsmittel (PDF 342 kB)
2-4-1733-14 - Messeinrichtung mit Spannungsschutz (PDF 70 kB)
3-4-1720-14 Bl.2 - Messeinrichtung mit Übergabeschutz (PDF 49 kB)
3-4-1720-14 Bl.4 - Messeinrichtung ohne Übergabeschutz (PDF 49 kB)
3-4-1726-9 Bl.3 - Klemmleiste DSZW4 mehrere Betriebsmittel (PDF 459 kB)
3-4-1727-9 Bl.3 - Klemmleiste DSZW ein Betriebsmittel (PDF 470 kB)
3-4-1799-6 Bl.2 - Messeinrichtung geschlossener Ring (PDF 50 kB)

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Installateur Unterlagen unter dem Punkt "Unterlagen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz".

Zugelassene Betriebsmittel

Die Hersteller von Mittelspannungsschaltanlagen, die im Verteilungsnetz eingesetzt werden dürfen, haben vor einem Einsatz eine entsprechende Bestätigung der Zulassung von uns erhalten. Sollen Betriebsmittel anderer Hersteller eingesetzt werden, müssen diese vor dem Einsatz geprüft sein und vom Verteilungsnetzbetreiber zugelassen werden.

Übersicht zugelassene Betriebsmittel:

Folgende Hersteller können zurzeit zugelassene Schaltanlagen im Mittelspannungsnetz in Berlin einsetzen:

Ausführung von Elektroinstallationsarbeiten

Als Verteilungsnetzbetreiber führen wir ein Verzeichnis, in dem Elektroinstallateure eingetragen sind, die Anlagen an unserem Verteilungsnetz errichten, erweitern, ändern oder unterhalten dürfen. Bei der Wahl Ihres Elektroinstallateurs versichern Sie sich bitte, dass dieser in unserem Verzeichnis eingetragen ist und die notwendigen Berechtigungen besitzt.

Anschluss einer Baustromstation

Für den zeitlich befristeten Anschluss und den Betrieb einer kundeneigenen Baustromstation mit einem Transformator bis 630 kVA gilt die Richtlinie:

Technische Richtlinie Baustromstationen 2009 (PDF 322 kB)

Wird eine temporäre Anschlussleistung größer 630 kVA benötigt gelten unsere 'Technische Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz'. Die Dokumente finden Sie auf dieser Seite unter "Technische Unterlagen"

Für die Beantragung, Planung und Inbetriebsetzung einer Baustromstation gelten die gleichen Abläufe und Verfahren wie für die Beantragung des Anschlusses einer Übergabestation.

Für den Anschluss einer Baustromstation werden zurzeit nur die individuellen Kosten für den Anschluss erhoben. Ein Baukostenzuschuss für den Anschluss einer Baustromstation wird zurzeit nicht erhoben.

Anschluss von Notstromaggregaten

Für den Anschluss und den Betrieb von Notstromaggregaten gilt die VDE-AR-N 4110.

110-kV-Hochspannungsnetz

nach oben

Hochspannungsanschluss herstellen, ändern oder demontieren

Für Planung, Errichtung, Betrieb und Änderungen von Kundenanlagen (Bezugs- und Erzeugungsanlagen) am 110-kV-Hochspannungsnetz in Berlin gelten die Technischen Anschlussregeln für die Hochspannung (VDE-AR-N 4120*) zusammen mit den ergänzenden, berlinspezifischen Technischen Anforderungen für den Anschluss an das Hochspannungsnetz Berlin.

Technischen Anforderungen für den Anschluss an das Hochspannungsnetz Berlin (PDF 4MB)

Für Ihre Anfrage nutzen Sie bitte die Datenblätter aus der
VDE-AR-N 4120.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage per Post an:

Stromnetz Berlin GmbH
Netzvertrieb – Netzanschluss
11511 Berlin

oder per Mail an netzanschluss@stromnetz-berlin.de.

Weitere Informationen

Seit dem 01.01.2015 ersetzt die VDE-AR-N 4120 teilweise den Transmission Code 2007 sowie den VDN-Leitfaden „EEG-Anlagen am Hoch- und Höchstspannungsnetz“ für 110-kV-Netzanschlüsse.

Informationen des VDE zum Thema Hochspannungsanschluss

Hinweis

Seit Mai 2016 gilt die "Verordnung (EU) 2016/631 der Kommission vom 14. April 2016 zur Festlegung eines Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Stromerzeuger“. Derzeit erfolgt die nationale Umsetzung in den jeweiligen Gremien, z. B. beim VDE-FNN. Es wird eine Anpassung der technischen Anschlussregelungen erwartet.

* Die VDE-AR-N 4120 ist Teil des VDE-Vorschriftenwerks und kann beim VDE-Verlag erworben werden.

Technische Anschlussbedingungen Hochspannung

Für Planung, Errichtung, Betrieb und Änderungen von Kundenanlagen (Bezugs- und Erzeugungsanlagen) am 110-kV-Hochspannungsnetz in Berlin gelten die Technischen Anschlussregeln für die Hochspannung (VDE-AR-N 4120*) zusammen mit den ergänzenden, berlinspezifischen Technischen Anforderungen für den Anschluss an das Hochspannungsnetz Berlin.

Für Ihre Anfrage nutzen Sie bitte die entsprechenden Datenblätter aus den Technischen Anforderungen.

* Die VDE-AR-N 4120 ist Teil des VDE-Vorschriftenwerks und kann beim VDE-Verlag erworben werden.

Anschluss gemäß KraftNAV

Antragsteller für ein Netzanschlussbegehren gemäß der Kraftwerks-Netzanschlussverordnung (KraftNAV) verwenden ebenfalls die Unterlagen unserer Anforderungen für den Anschluss an das Hochspannungsnetz in Berlin.

Entgelte

nach oben

Entgelte für den Anschluss in der Mittel- und Hochspannung

Nach der Klärung der Randbedingungen erstellen wir für Sie ein individuelles Angebot für Ihren Anschluss an das Hoch- oder Mittelspannungsnetz.

Das Angebot enthält die Kosten für den Anschluss an unser Netz und einen Baukostenzuschuss.

Der Baukostenzuschuss wird nach den Empfehlungen der Bundesnetzagentur erhoben. Er ergibt sich aus der Multiplikation des zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses oder der Vertragsanpassung geltenden veröffentlichten Leistungspreises der Anschlussnetzebene und der vertraglich vereinbarten Leistungsbereitstellung:

Baukostenzuschuss = Jahresleistungspreis (≥ 2.500 h/a) der Netzebene × bestellte Leistung (kVA)


Hinweis: Für besondere Anschlussvarianten und zusätzliche Maßnahmen können Ihnen neben den Kosten für den normalen Anschluss noch weitere Kosten entstehen.

Entgelte für Blindarbeit

Bei der Entnahme von elektrischer Energie ist grundsätzlich ein Verschiebungsfaktor (cos Phi) zwischen 0,9 induktiv und 1 einzuhalten. Ist das nicht der Fall, wird Blindarbeit gemäß folgender Preisblätter berechnet.